Startseite Kreatives  |


Ein Schattentheaterprojekt mit Kindern


Zur Geschichte:

In die schöne Puppenprinzessin Surtikanti hat sich Karna, ein Mensch verliebt. Diese heimliche Liebe wird bekannt und führt zu großer Empörung, denn Surtikanti ist bereits versprochen. Auch der Riesenkönig Kumbakarna hätte sie gerne zur Frau und lässt sie von seinen Freunden, den Räubern entführen. Karna begibt sich auf die Suche und eine abenteuerliche Reise beginnt...

Nur heimlich können sie sich treffen, niemand darf von ihrer Liebe wissen. Niemand sollte erfahren, dass Karna - ein Menschenkind - sich in eine Puppenprinzessin verliebt hat.

"Surtikanti, du wirst heiraten, und zwar den mächtigen König Suyudana."

Hinter den Urwäldern befindet sich eine Gegend mit rauchenden Vulkankegeln. Dies ist die Heimat vom Riesenkönig Kumbakarna, der dafür sorgt, dass die Vulkane Feuer spucken, indem er kräftig hineinpustet. Vulkanfeuer sieht man hier jedoch nicht sehr häufig, weil der Riese die meiste Zeit schläft und träumt und träumt und träumt...




Alle Schätze der 12.493 Inseln hat der Riese den Räubern versprochen, wenn Sie ihm die Prinzessin Surtikanti bringen würden.

Und im Puppenreich bekommt irgendwie doch irgendwer heraus, dass Karna und Surtikanti heimlich ein Paar sind.

Bei all' der Aufregung sind die Räuber im Land von Surtikanti angekommen und haben die Prinzessin einfach mitgenommen. Sie eilen zum Riesenreich, um sich ihre Belohnung abzuholen - die Schätze der 12.493 Inseln.

Und Karna? Der bleibt ganz allein zurück. Im Reich von Surtikanti hat er keine Freunde gefunden und zu Hause kann er sich nicht mehr blicken lassen.

Er geht zum geheimen Treffpunkt und wartet auf Surtikanti. Drei Tage und drei Nächte wartet er. Schließlich macht er sich auf den Weg, um sie zu suchen.




Und nach 52 Wochen kommt Karna ins Reich der Feen. Die gute Fee lüftet das Geheimnis um die verschwundene Prinzessin und erzählt ihm, dass Surtikanti im Reich des Riesenkönigs Kumbakarna gefangen gehalten wird.

Mit Hilfe der Sternblume kann Karna sich in eine Puppe verwandeln und unsichtbar ins Reich des Riesenkönigs Kumbakana gelangen. Dort findet er die Prinzessin knutschend mit einem Räuber - kann das sein, dann wäre ja alles umsonst gewesen...

... oder die Prinzessin wurde vom Riesen in ein Ungeheuer verwandelt und in einem winzigen Käfig gefangen gehalten. Kann Karna sie noch retten? Ich glaube, es war schon zu spät...

... oder vielleicht doch noch nicht zu spät für ein Happy-End? Es wird erzählt, dass die Prinzessin den Riesen und die Räuber mit einem Zaubertrank eingeschläfert hat und sich selbst befreien konnte. Als Karna kam schliefen alle Räuber und Riesen, und die Prinzessin war über alle Berge...

In Wirklichkeit hat es sich so zugetragen.


  Startseite Kreatives  |  Seitenanfang